Inhaltsbereich

Bauvoranfrage

Allgemeine Informationen

Vor dem Einreichen eines Bauantrages kann die Bauherrin oder der Bauherr mit einer Bauvoranfrage über einzelne Fragen, über die im Baugenehmigungsverfahren zu entscheiden wäre und die selbstständig beurteilt werden können, bei der Bauaufsicht der Stadt Varel eine Auskunft zu dem Bauvorhaben anfordern.

Eine Bauvoranfrage ist in der Regel sinnvoll, wenn z. B. unklar ist, ob ein Grundstück nach dem geltenden Bauplanungsrecht überhaupt bebaubar ist. Durch eine Bauvoranfrage können finanzielle Aufwendungen gespart werden, da nicht alle für eine Baugenehmigung erforderlichen Unterlagen notwendig sind. Zudem erhält die Bauherrin / der Bauherr bereits frühzeitig Sicherheit über die Bebaubarkeit eines Grundstückes.

Der Vorbescheid gilt drei Jahre und bindet die zuständige Stelle für diesen Zeitraum, insoweit die inhaltlichen Aussagen im Vorbescheid nicht grundsätzlich abweichen. Eine Verlängerung des Vorbescheides ist auf Antrag möglich.

 

An wen muss ich mich wenden?

Die Zuständigkeit liegt bei der Stadt Varel.

Welche Unterlagen werden benötigt?

Der Antrag auf Vorbescheid ist mit dem entsprechenden Formular einzureichen und sollte Lageplan oder Auszug aus der Flurkarte, Beschreibung des Vorhabens sowie Bauvorlagen enthalten.

Welche Gebühren fallen an?

Soweit erforderlich, muss vor Beginn von Bauarbeiten die notwendige Genehmigung vorliegen. Berücksichtigen Sie bitt notwendige Bearbeitungsfristen durch die Bauaufsichtsbehörden


Ansprechpartner/in
Herr M. Blanke Standort anzeigen
Rathaus II, Zimmer 019
Zum Jadebusen 20
26316 Varel
Telefon: 04451 126-263
Telefax: 04451 126-253
E-Mail:
zurück