Inhaltsbereich

Sie sind hier:

Güterkraftverkehr gewerblich

Allgemeine Informationen

Wer als Unternehmer gewerblichen Güterkraftverkehr mit Kraftfahrzeugen mit einem zulässigen Gesamtgewicht über 3,5 t (einschließlich Anhänger) betreiben will, benötigt dazu eine Erlaubnis bzw. (sofern er grenzüberschreitend im Gebiet des Europäischen Wirtschaftsraumes -EWR- tätig wird) eine Gemeinschaftslizenz für den grenzüberschreitenden Güterkraftverkehr

Hinweis:
Für den sogenannten Werkverkehr ist keine Erlaubnis erforderlich. Ihr Unternehmen muss aber beim Bundesamt für Güterverkehr angemeldet sein: Bundesamt für Güterverkehr (Außenstelle Hannover), Postfach 1146, 30011 Hannover.


Informationen zum Erlaubnisverfahren (Merkblatt der IHK)

An wen muss ich mich wenden?

Die Zuständigkeit liegt beim Landkreis, der kreisfreien Stadt und der großen selbständigen Stadt.

Welche Unterlagen werden benötigt?

Antrag siehe unten

für den antragstellenden Unternehmer:

  1. Auszug aus dem Handels- oder Genossenschaftsregister, wenn eine entsprechende Eintragung besteht,
  2. Nachweis der Vertretungsberechtigung,
  3. Führungszeugnis und Auskunft aus dem Gewerbezentralregister zur Vorlage bei einer Behörde (zu beantragen über die Wohnortgemeinde/ nicht älter als drei Monate) -bei einer Gesellschaft für die vertretungsberechtigten Organe wie die Gesellschafter und die Geschäftsführer, bei einer Genossenschaft für den Vorstand, bei einer Erbengemeinschaft für die Miterben, bei einem Minderjährigen für die gesetzlichen Vertreter,
  4. Unbedenklichkeitsbescheinigung des Finanzamtes,
  5. Unbedenklichkeitsbescheinigung der Betriebssitzgemeinde,
  6. Unbedenklichkeitsbescheinigung der Träger der Sozialversicherung,
  7. Unbedenklichkeitsbescheinigung der Berufsgenossenschaft (für Fahrzeughaltungen),
  8. Eigenkapitalbescheinigung, ggf. mit Zusatzbescheinigung (Vordruck, erhältlich beim Landkreis Friesland),

für die Person, die zur Führung der Güterkraftverkehrsgeschäfte bestellt ist:

  1. Führungszeugnis und Auskunft aus dem Gewerbezentralregister zur Vorlage bei einer Behörde (zu beantragen über die Wohnortgemeinde/ nicht älter als drei Monate),
  2. Nachweis der fachlichen Eignung,
  3. Nachweis des Beschäftigungsverhältnisses (Arbeitsvertrag, aus dem konkret die jeweiligen Vollmachten ersichtlich sind)
Welche Gebühren fallen an?

Erlaubnis/Lizenz 310,00 € zzgl. 60,00 € je beglaubigte Abschrift/zusätzliche Ausfertigung.

Welche Fristen muss ich beachten?

Es müssen ggf. Fristen beachtet werden. Wenden Sie sich bitte an die zuständige Stelle.

Bemerkungen

Text überprüft durch das Niedersächsische Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr

zurück