Inhaltsbereich

Sie sind hier:

Gewerbemüll Entsorgung

Allgemeine Informationen

Hausmüllähnliche Gewerbeabfälle zur Beseitigung unterliegen dem Anschluss- und Benutzungszwang d.h. Gewerbebetriebe sind verpflichtet, den dort anfallenden Restabfall dem öffentlich-rechtlichen Entsorgungsträger (dem Landkreis Friesland) zu überlassen und in einem zugelassenen Restabfallbehälter zur Abfuhr bereitzustellen. Bitte beachten Sie dies bei der Planung Ihrer Behältersysteme.

An wen muss ich mich wenden?

Die Zuständigkeit liegt bei der für Sie zuständigen Behörde, im Regelfall die untere Abfallbehörde oder das Gewerbeaufsichtsamt. (Erkennbar an der Zulasung/Genehmigung)

Welche Unterlagen werden benötigt?

Die Dokumentationspflicht gem Gewerbeabfallverodnung

Je nach Einzelfall z.B.:

Nachweise/Register bei gefährlichen Abfällen gem. Nachweisverordnung

Anzeige gem § 18 KrWG gewerbliche Sammlung

Abfallbeauftragter gem. AbfallbeauftragtenVerordnung

Welche Gebühren fallen an?

Die untere Abfallbehörde ist nach § 47 des Kreislaufwirtschaftsgesetzes verpflichtet die Vermeidung, Verwertung und Beseitigung von Abfällen in Gewerbebetrieben in regelmäßigen Abständen und angemessenem Umfang zu überwachen.

Für diese Überwachung werden Gebühren nach Aufwand festgelegt.

zurück