Inhaltsbereich

Sie sind hier:

Elektronischer Aufenthaltstitel (eAT)

Allgemeine Informationen

Am 01. September 2011 wurde bundesweit der sog. elektronische Aufenthaltstitel eingeführt. Seit diesem Zeitpunkt werden folgende Aufenthaltstitel in Form eines eAT ausgestellt:

  • Aufenthaltserlaubnis
  • Niederlassungserlaubnis
  • Erlaubnis zum Daueraufenthalt-EG
  • Aufenthaltskarte für drittstaatsangehörige Familienangehörige eines Unionsbürgers oder eines Staatsangehörigen eines EWR-Staats
  • Daueraufenthaltskarte für drittstaatsangehörige Familienangehörige eines Unionsbürgers oder eines Staatsangehörigen eines EWR-Staats
  • Aufenthaltserlaubnis für Schweizer und ihre drittstaatsangehörigen Familienangehörigen, wenn sich diese für einen eAT entscheiden

Folgende Merkmale besitzt der neue elektronische Aufenthaltstitel:

  • Kreditkartenformat
  • Chip mit biometrischen Daten (Lichtbild, ab Vollendung des 6. Lebensjahrs zwei Fingerabdrücke, Nebenbestimmungen zum Aufenthaltstitel und persönliche Daten) und einem elektronischen Identitätsnachweis
  • Möglichkeit, eine elektronische Signatur zu nutzen


!!! - Sowohl zur Beantragung als auch zur Abholung des eAT ist eine persönliche Vorsprache nach vorheriger Terminvereinbarung notwendig - !!!

 

Die Herstellung eines eAT nimmt in etwa vier bis sechs Wochen in Anspruch. Beantragen Sie daher bitte die Verlängerung eines Aufenthaltstitels mindestens 2 Monate vor Ablauf Ihres bisherigen Aufenthaltstitels.

Die bisherigen Aufenthaltstitel, die als Etikett in die Reisedokumente eingeklebt wurden, behalten auch nach Einführung des eAT ihre Gültigkeit, längstens bis 31.08.2021. Eine Ausstellung des eAT vor dem Ablauf der gültigen Aufenthaltserlaubnis ist daher nur vorgesehen, wenn ein berechtigtes Interesse an der Neuausstellung besteht.

Die Gebühren variieren von Fall zu Fall. Sie hängen beispielsweise vom Alter des Antragstellers ab.

Für weitere Fragen stehen Ihnen die unten genannten Ansprechpartner gerne zur Verfügung.

zurück