Anschrift

Schloßplatz
26316 Varel

 in der Karte zeigen

Öffnungszeiten

1. April - 31. Oktober:
täglich
11:00 - 16:00 Uhr
1. November - 31. März:
montags bis freitags  
11:00 - 16:00 Uhr

Führungen

auf Anfrage, Infos unter
Tel. 04451 9662-19

Schloßkirche

Die Schloßkirche, die ursprünglich dem heiligen Petrus geweiht war, verdankt ihren Namen dem Vareler Schloß, in dessen Gebäudekomplex sie einbezogen war. Das Schloß wurde zwar im 19. Jahrhundert abgerissen, der Name "Schloßkirche" blieb jedoch erhalten.

Das älteste Bauwerk der Stadt besitzt einen kreuzförmigen Grundriss und eine mächtige Westturmanlage. Es wurde im 12. Jahrhundert (nach der Überlieferung im Jahr 1144) als Langhaus (Apsissaal) aus Findlingen errichtet und diente ursprünglich als Wehrkirche. Zwischen 1200 und 1250 wurde der Bau durch einen Westriegel in Form einer Doppelturmanlage, um 1450 durch die Vierung, die Querhäuser und den Chor erweitert. Als Baumaterialien wurden Granitquader und Ziegel verwendet. Wahrscheinlich 1651 und dann 1737 wurde die Doppelturmanlage zur heute noch bestehenden massiven Turmanlage umgebaut.

Besonders sehenswert ist die reiche Ausstattung des Kircheninneren, die der Hamburger Bildhauer Ludwig Münstermann in den Jahren 1613 - 1618 im Auftrag des damals über Varel herrschenden Grafen Anton II. von Delmenhorst schuf. Der fast zehn Meter hohe Schnitzaltar von 1614 gilt als eines der Hauptwerke des norddeutschen Manierismus.

Außerdem gehören noch eine achteckige Sandsteinkanzel und ein reich verzierter Taufstein zu den von Münstermann geschaffenen Werken. Vom Orgelprospekt sind nur noch zwei Löwenfiguren mit den Wappen des gräflichen Stifterpaares erhalten. Die Orgel selbst wurde 1978 von der Berliner Orgelwerkstatt Schuke neu erbaut, wobei das neugotische Gehäuse von 1861 weitgehend erhalten werden konnte.

Sie erhalten eine grafisch reduzierte Ansicht dieser Webseite, da Ihr Browser nicht W3C kompatibel ist oder Sie die CSS Styles deaktiviert haben.

Stadt Varel · Windallee 4 · 26316 Varel
Telefon: 0 44 51 / 1 26-0 · Fax: 0 44 51/ 1 26-1 30
E-Mail: info@varel.de · Internet: www.varel.de