Anschrift

Mühlenstr. 35
26316 Varel

Baptistenkirchen

Friedenskirche der Baptistengemeinde

Der Begründer des deutschen Baptismus, Johann Gerhard Oncken, wurde 1800 in Varel geboren. Die Anfänge der Vareler Baptistengemeinde gehen ins Jahr 1843 zurück. Im Jahr 1856 gründeten 38 Vareler Baptisten, die bis dahin zur Gemeinde Jever gehörten, im Hause Schütte in der Mühlenstraße 43 eine selbstständige Gemeinde. Die erste Kirche der Gemeinde wurde 1858 von Oncken eingeweiht, 1922 wurde an gleicher Stelle die heutige Friedenskirche eingeweiht.

Der in Varel in der Lange Straße aufgewachsene Johann Gerhard Oncken arbeitete als Jugendlicher im Gasthof "Zum weißen Ross", dem heutigen "Cafe Victoria". 1814 lernte er dort den schottischen Kaufmann John Walker Anderson kennen, der ihn mit in seine Heimat nahm. Während seiner kaufmännischen Lehre begleitete Oncken seinen Lehrherrn auf Reisen nach England, den Niederlanden und Frankreich.

In Schottland und England lernte Oncken die presbyterianische und methodistische Frömmigkeit kennen. Als überzeugter Christ kehrte er nach Deutschland zurück und ließ sich in Hamburg nieder. Von dort begann er seine Missionstätigkeit. Er ist Mitbegründer von Sonntagsschulen, in denen die ärmsten Kinder im christlichen Glauben und im Lesen und Schreiben unterrichtet wurden. Außerdem verbreitete er Bibeln und christliche Traktate.

1834 ließ er sich mit sechs weiteren Personen von dem amerikanischen Baptisten Barnas Sears in der Elbe taufen. Daraufhin wurde in Hamburg die erste deutsche Baptistengemeinde gegründet. Die "Gemeinde getaufter Christen", wie sie sich zunächst nannte, wurde nach dem Verständnis Onckens zu einer "Gemeinde der Missionare" und verbreitete sich auf dem europäischen Festland. Aus dem einstigen "Billardjungen" Oncken wurde ein Kirchengründer, denn viele der Baptistengemeinden Deutschlands und der angrenzenden Länder finden ihre Wurzeln in der Missionsarbeit Onckens.

Sie erhalten eine grafisch reduzierte Ansicht dieser Webseite, da Ihr Browser nicht W3C kompatibel ist oder Sie die CSS Styles deaktiviert haben.

Stadt Varel · Windallee 4 · 26316 Varel
Telefon: 0 44 51 / 1 26-0 · Fax: 0 44 51/ 1 26-1 30
E-Mail: info@varel.de · Internet: www.varel.de