Anschrift

Mühlenstraße/Ecke Marktplatz
26316 Varel

Varel-Pfad

Alte Feuerwehr (Spritzenhaus)

Die ersten Geräte der Freiwilligen Turnerfeuerwehr standen in einem Schuppen hinter der Turnhalle in der Windallee. Dieser Schuppen wurde schnell zu klein, darum entstand ein neues Spritzenhaus an der Mühlenstraße/Ecke Marktplatz. Dieses Spritzenhaus wurde1899 fertig gestellt und hatte 2 Hallen. Das Spritzenhaus wurde 1914 für 23.273 Mark erweitert, 1923 wurde ein weiterer Umbau durchgeführt. Anfang der 1950er Jahre war das Feuerwehrhaus wieder zu klein, es musste Platz für Schiebeleiter, Elektrospritze, Motorspritze  und Schlauchwagen geschaffen werden. 1953 wurde die Erweiterung mit Plätzen für große Löschfahrzeuge und einer Wohnung im Obergeschoss übergeben. 1976 konnte das aktuelle Feuerwehrhaus an der Pelzerstraße bezogen werden.

Im Stadtarchiv ist in den Unterlagen von 1902 zu lesen: ".der Platz für die Gerätschaften reiche nicht aus, der Leiterwagen müsse erst aus dem Spritzenhaus gefahren werden und dann die Leiter angehängt werden.Auch sei das Flachdach undicht, Schnee und Regen gelange in das Spritzenhaus,.auch regne es in das Zimmer des Nachtwächters.". Für den Brandfall gab es 1903 zwei große Wasserfässer, diese standen hinter dem Hotel Schütting. Derjenige der als erstes die Wassertonne zur Brandstelle brachte, wurde 25 Mark gezahlt und für die zweite Tonne 15 Mark. 1905 konnte das Spritzenhaus nicht erweitert werden, da die Nachbarin sich weigerte ihr Grundstück zu verkaufen.

Sie erhalten eine grafisch reduzierte Ansicht dieser Webseite, da Ihr Browser nicht W3C kompatibel ist oder Sie die CSS Styles deaktiviert haben.

Stadt Varel · Windallee 4 · 26316 Varel
Telefon: 0 44 51 / 1 26-0 · Fax: 0 44 51/ 1 26-1 30
E-Mail: info@varel.de · Internet: www.varel.de